Tempelraum

„Avalona“ beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Spiritualität, Magie und Kreativität und schafft mit ihren Werken Räume voller Magie und hoher energetischer Schwingung.

Altar für die Mondgöttin„Jede Seele möchte das höchste, liebe- und kraftvollste Potential des Menschen verwirklichen. Dafür braucht sie sowohl die passenden Aufgaben, Lebensbegleiter und Lebensräume, um diese feinstoffliche Schwingung auszudrücken und zu erhalten. Wenden wir uns nach innen, lauschen wir unserer inneren Stimme, unserem Gewissen und empfangen wir die strahlenden Visionen unseres Seelen-Selbstes, bedarf es nur mehr weniger Schritte, um diese Berufung und Lebensaufgabe zu erfüllen.“ erzählt die spirituelle Künstlerin Avalona.

Ein Altarplatz als Raum für die eigene Göttlichkeit

Um gewisse Wünsche und Absichten der Seele im Leben zu verankern und für einen Raum energetisch zu manifestieren sind Rituale ein sehr hilfreiches Mittel. Zuerst erschafft man sich innerlich und äußerlich einen „heiligen Raum“. Dieser heilige Raum ist ein geschützter Platz, wo ein Kraftfeld mit einer bestimmten Absicht entsteht. „Im Inneren erschaffe ich mit Konzentration und Gefühl die Vision und Stimmung, im Äußeren gestalte ich meinen Tempelraum mit allen hilfreichen Symbolen, die meine Vision unterstützen und sichtbar machen. Die Gestaltung und Aufladung eines Tempelraumes zelebriert man als einen heiligen schöpferischen Akt und manifestiert die Energie des Kraftplatzes mittels einer rituellen Zeremonie.“ erläutert Avalona ihre magisch-kreative Arbeit.

So kann jeder sich einen Tempel der eigenen Göttlichkeit erschaffen und somit einen Ort des höchsten Wohlgefühls und des höchsten Potentials. Damit dieser Effekt erhalten bleibt, ist eine regelmäßige spirituelle Aufladung des Tempelraumes oder Altarplatzes empfehlenswert. Diese Ladung erreicht man durch Meditation, Gebet, Gesang und Ritual. Das Ritual ist eine sehr wirkungsvolle Methode, um bewusstes Wollen und unterbewusstes Streben in Einklang zu bringen. Es hat die Aufgabe, das innere und äußere Bewusstsein zu verbinden. Dabei geschieht die eigentliche magische Arbeit im Wesentlichen im Inneren. Alle begleitenden Mittel, wie Bilder, Kleidung, Musik, Mantras, Räucherungen, Gesten, Symbole, Farben, Gebete und Invokationen unterstreichen die ursprüngliche Absicht und helfen, in den gewünschten Schwingungszustand zu kommen. Das Leben reagiert sofort auf die ausgesandte Absicht und Schwingung und manifestiert so unser höchstes Potential im täglichen Leben. Das ist letztendlich auch unsere Lebensaufgabe, abgestimmt auf den Seelenplan und das jeweilige energetische Grundmuster jedes Menschen.

Unsere Welt braucht Plätze des Lichts

Solche Altäre und die dazu passenden Altarbilder – siehe die Kollektion der Avalona Göttinnen Kunstwerke – lassen sich für jede Art von Ritual und Zeremonie kreieren. Egal ob für eine Verlobungsfeier, Hochzeit, Geschäftseröffnung, Gründungsfeier, Taufe bzw. Namensgebung, Einweihung (von Wohnung, Haus, Geschäft, etc.), Premierenfeier,  Jubiläum,  Beförderung oder ein anderes Initiationsritual.  Avalona’s Altarraum Gestaltung macht aus jedem Anlass eine feierliche Zeremonie, die den Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben wird und die Absicht dahinter manifestiert.

Dabei versteht es Avalona wie keine Andere sich auf die räumliche Gegebenheit einzustellen und aus jedem Veranstaltungsraum einen Tempelraum bzw. Altarraum zu schaffen.

Mehr Informationen über unter Kraftplätze erschaffen und energetische Raumgestaltung.

Kontakt, Info und Bestellung bei Avalona

www.tarot.or.at
www.lichtkreis.or.at
beratung[at]tarot.or.at
+43(0)699 12 64 74 10

 

Beispielhafte Altarraumgestaltung – eine kreative und spirituelle Herausforderung

Einen Altarplatz – sei es als Ritualort zur Manifestation der eigenen Absichten und Wünsche oder als Gedenkstätte an diese Manifestation - kann man praktisch überall errichten, sei es in einem Innenraum (Tempelraum) oder Outdoor in Form eines Naturaltars.

Naturaltar Goettin der Erde


Das Seminarhaus Metamorphosys bietet mit seinen gemütlichen Innenräumen und dem zauberhaften Feengarten  Raum für alle Arten von Liturgie.  Durch die zahlreichen Rituale und Zeremonien die in den vergangenen Jahren hier stattfanden hat sich das Wiener Seminarzentrum auch zu einem energetisch hoch schwingenden Kraftplatz entwickelt, der sich für eine Vielzahl von spirituellen Events eignet.

Die Ausgestaltung der Räume als Altarraum oder Tempelraum kann sowohl durch den Mieter der Location erfolgen oder an das Metamorphosys Team delegiert werden, das für Deine Zeremonie gerne auch die gesamte Liturgie selber liefert. Ob für Liebesritual, Hochzeitsfeier, Transformation, Reinigung, Heilung, Danksagung, Gedenkfeier, Abschluss & Neubeginn oder zu einem Jubiläum. Die Anlässe für Zeremonien und Rituale ist praktisch unerschöpflich ebenso wie die Möglichkeiten diese Rituale zu zelebrieren. Auch abseits der üblichen religiösen bzw. kirchlichen Konventionen lassen sich diese Anlässe als spirituelle Events feiern.

Die kreative Gestaltung der Altäre und Tempelräume übernimmt gerne die spirituelle Künstlerin Avalona.  Avalona schafft nicht nur spirituelle Kunstwerke, die sich zur Altarraumgestaltung eignen sondern auch spezielle, auf die jeweilige Zeremonie abgestimmte, Raumatmosphären. Als spirituelle Beraterin mit über 20-jähriger Erfahrung gestaltet sie nicht nur Tempelräume und schafft die Bilder zur Altarraumgestaltung sondern steht gerne auch für die gesamte Liturgie beratend zur Seite.

Service und Anfragen für Eventlocation, Tempelräume und Zeremonien organisiert das Wiener Metamorphosys Team:

www. metamorphosys.info

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Norbert Brust +43 (0) 664 9402309