Heilsteinwasser

Mittlerweile hat es sich die Anwendung von Heilsteinwasser nicht nur in der Esoterik-Szene herumgesprochen. Viele Menschen trinken ihr Brunnen- oder Leitungswasser nicht sofort, sondern füllen es in Glasbehälter ab und fügen Edelsteine hinzu.

amethystMeistens wird das am Abend getan, um es morgens als Tee-, Kaffee- oder ganz einfaches Trinkwasser zu verwenden. Die Zubereitung ist einfach.

Wähle, eventuell mit fachkundiger Hilfe, die richtigen Edelsteine aus. Nicht alle Steine eignen sich zur Herstellung von Heilsteinwasser! Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst sind gut geeignet dafür.

Fülle einen Glaskrug mit Mineralwasser (ohne Kohlensäure), Quellwasser oder auch Leitungswasser mit guter Qualität. Bevor du einige Edelsteine hizufügst, wasche diese gründlich unter fließend warmen Wasser und gib sie anschließend in den Glaskrug.

Gebrauchte Edelsteine sollten zwischendurch immer wieder auch aufgeladen werden. Den Wasserkrug lasse über Nacht stehen. In dieser Zeit wird der Heilstein seine gespeicherten Informationen an das Wasser abgeben. Morgens kannst du es dann trinken, fürs Kochen verwenden oder es mit Fruchtsäften vermischen.