ICH BIN das ICH BIN

Energetische Prozesse für alle LichtträgerInnen

"ICH BIN EINS-MIT-ALLEM-WAS-IST."

Maria Magdalena - Göttin der Einweihung

Die Rückkehr: ALL-EINS-SEIN findet im Herzen statt

Als auf Erden wandelnde LichträgerInnen sind wir in diesen Zeiten vor manch wundersame Aufgabe gestellt worden. Mit der zunehmenden Schwingungserhöhung ändert sich natürlich auch unsere Resonanz zu unseren Mitmenschen und den Orten unseres Lebensumfeldes. Viele fühlten sich erschöpft, traurig und unverstanden, als isolierte Lichtstrahlen in einer Welt, in der sich menschliche Abgründe noch und noch auftun. Das ist eine energetische Übergangsphase, oft mit dem Zustand der Leere verbunden. Wir sollten uns darauf einstellen, die Menschen zurückzulassen, die sich in niederer Schwingung befinden und die Himmelsleiter einfach nicht besteigen wollen. Ziehen wir doch einfach die Energie und Aufmerksamkeit von allem ab, was sich schlecht anfühlt, dann sind wir am Pfad, den unser Höheres Selbst für uns auserwählt hat.

In dieser Welt und doch nicht von dieser Welt...

...könnte das Lichtarbeiter-Motto nun sein. Das Ego kann nichts mehr bewirken, der Plan funktioniert nicht mehr, nun bestimmt die Herz-Resonanz unsere Wege und zieht Neues ins Leben. Niedere Persönlichkeitsanteile schmetterten uns im Spiegel des Gegenübers noch weitere Transformations-Aufgaben vor die Füße. Persönliche Abgründe, Illusion und Irrtum, die sich im menschlichen Umfeld auftun, sind verblüffend. Besser keine Gesellschaft als schlechte Gesellschaft ist mein Motto. Doch in diesem Übergang, in diesem Rückzug in die inneren Welten des ICH BIN, liegt auch schon die Kraft, die alle weiter empor zieht in eine größere Gemeinschaft der Liebenden, die am gleichen Großen Werk arbeiten.

1. Schritt: Wann lebt man in der Liebe? Wenn man sich selbst liebt!

Der Trick der raffinierten Manipulierer, die mit ihrer Geringschätzung deine Kraft schwächen und abziehen, lässt sich leicht durchschauen, wenn man zu sich selbst zurückkehrt. Liebe ich mich selbst, setzte ich mich keinerlei energetischer Abwärtsspirale aus, egal von wem oder woher sie kommt!  In der inneren Welt des ICH-BIN ersetzt Vertrauen die Angst, und die Intuition führt durch die Leere, die entsteht, wenn man sich aus seiner "alten" Welt energetisch zurückzieht. Das ist ein gutes Zeichen für eine Schwingungs-Erhöhung, oft begleitet von einer neuen Wahrnehmung und neuem Denken.

2. Schritt: Licht als Informations-Aspekt der Liebe

Der Information-Aspekt der Liebe, Licht genannt, zieht alle Informationen und Inspiration ins Leben, die wir für unsere nächsten Schritte brauchen. Wohin der individuelle Weg geht, wird sich die nächsten Monate zeigen. Alle, die bisher in den Startlöchern standen und nicht wussten, wohin sie laufen sollen, dürfen jetzt neue Wege finden. Wegweiser sind weiterhin die Herz-Resonanz, die Intuition & das Gewissen als Sprache der Seele und die Licht-Informationen, die mit der eigenen Wahrheit übereinstimmen.

3. Schritt: Verbindung mit Gleichgesinnten

Gemeinsame Schritte, gemeinsame Projekte, neue Ideen, die dem Großen Ganzen dienen und zum Wohle aller sind, werden reiche Früchte tragen. Wir alle sollten unsere Aufmerksamkeit auf Projekte richten, die Wachstum, Entwicklung und Leben fördern. Alles andere wird immer schwächer werden und auf Dauer im Aufstiegs-Prozess nicht bestehen können.

ICH BIN DAS, ICH BIN.

 So sei es.

AvalonaAutorin:

Avalona

Spirituelle Tarot-Beratung, Info und Termine: +43 699 12647410

www.tarot.or.at

beratung(at)tarot.or.at

Vienna

Lichtkreis-Hotline für Österreich: 0900 440195