Ich bin vollkommen

Energetische Prozesse für alle LichtträgerInnen

"ICH BIN einfach glücklich, so wie ich bin. Ich nehme alle scheinbaren Gegensätze in Liebe an."

goettin-des-gluecks

Wie begegne ich dem spürbaren Feld der Spannung, Negativität, Resignation, Angst und Erschöpfung? 

Wir werden hin- und hergerissen zwischen Extremen der heiteren, gelassenen Akzeptanz und den brennenden Schatten-Themen in uns. Ich beobachte eine zunehmende Teilnahmslosigkeit der Menschen, viele sind einfach mit sich selbst und ihrem Ego völlig beschäftigt. Jedes Lichtträger-Sensibelchen war total von seinen eigenen Transformations-Prozesse gefordert und am DU eher uninteressiert. Oft dachte ich: „Selig die ElefantenhäuterInnen, die in ihrer trägen Erdenschwere davon nichts mitbekommen und sich für die alte Welt entschieden haben.“  Für alle LichtträgerInnen, die ihre Absicht zum Aufstieg mit Entschlossenheit getätigt hatten, gibt’s kein Zurück mehr. Da müssen wir jetzt alle durch mit vollkommener Annahme von allem-was-ist ohne Wenn und Aber.

Das Unterbewusstsein wurde geflutet

Innere Zerrissenheit lag spürbar in der Luft, alles war in schwüle, triste Schwere gekleidet und Licht tröpfelte nur nach und nach in unsere körperlichen und feinstofflichen Gefäße. Im Dialog mit meiner Seele wurde mir bewusst, dass es jetzt um jedermanns Leichen im emotionalen und mentalen Keller geht. Wie bei der Sinnflut wurde die unterbewussten Keller geflutet und übrig blieb ein Haufen Dreck zum entsorgen. Das Ego und das innere Kind reagierten auf bisher Akzeptiertes mit Reizbarkeit, das Nervenkostüm unterlag stetigen Spannungsproben.

Das kleine ICH geht und macht Platz für das große ICH BIN

Ich hatte fast den Eindruck, als will sich das kleine EGO-ICH angesichts seines bevorstehenden Abschieds noch mal richtig wichtig und bemerkbar machen. Stetige Wachsamkeit und Rückerrinnerung an DAS-WAS-ICH-WIRKLICH-BIN ist gerade das Dauermantra.

Alles jemals Abgelegte und Verdrängte an Angst, Aggressivität, Trauer, Resignation, Selbstsucht, Intoleranz, Verurteilung, Rechthaberei, Schwäche, Isolation, Frustration und ähnlichem bahnt sich nun seinen Weg in Bewusstsein. Menschen, die sich für den Weg des Lichts und der Bewusstseinserweiterung entschieden hatten, wurden mit dem genauen Gegenteil alles Erwünschten konfrontiert und verstanden die Welt nicht mehr. Die Erkenntnis, dass ALLES GÖTTLICH IST und somit SEIN DARF bringt Erleichterung in oft unerträgliche Spannungszustände.

Das Gesetz der Polarität in Aktionavalonas goettin der integration

Im Angesicht dessen, was DU WIRKLICH BIST, tritt in unserer polaren Welt kurzfristig das genaue Gegenteil in Erscheinung und will integriert und damit verwandelt und losgelassen werden. Wichtig dabei ist, sich nicht in den Sog der Negativität hineinziehen zu lassen oder sich mit diesen spannenden Emotionen zu identifizieren. Wenn eine neue, höhere Ebene des Bewusstseins betreten wird, ist es vollkommen in Ordnung, auf niederschwingende, dichtere Energie vorübergehend mit Ablehnung zu reagieren. Das dient der Unterscheidungsfähigkeit und zeigt die veränderte Ressonanz. Mit Annahme, Akzeptanz und aus dem Blickwinkel des alles beobachtenden Höheren Selbstes lässt sich alles verwandeln. Niemand muss dauerhaft Leid und Spannung ertragen. Es ist nur ein Zeichen, dass dichte Energie unsere Felder verlassen möchte. Lassen wir sie gehen!

Der Weg in Einheitsbewusstsein

"Ich akzeptiere alles als Zeichen meiner Erleuchtung und Gottverwirklichung. ICH BIN auf dem besten Wege zum Einheitsbewusstsein und der Verwirklichung meiner göttlichen ICH-BIN-Präsenz." ist der Zauberspruch dazu.

Das Ergebnis lohnt sich: "ICH BIN GANZ. ICH BIN GÖTTLICHE LIEBE, KRAFT UND WEISHEIT IN PHYSISCHER FORM.

ICH BIN VOLLKOMMEN WIE ICH BIN."

Die richtigen Transformations-Schritte zur Befreiung sind:

  1. Werde dir bewusst, um welches Thema es dabei genau geht.
  2. Übernimm als ErschafferIn die Verantwortung dafür und bejahe auch alle spürbaren, unangenehmen Emotionen. Alles was wir verneinen oder wo gegen wir Widerstand setzen, bleibt hartnäckig bestehen.
  3. Hebe die Verurteilung und Bewertung deiner Selbst und anderer auf und bemühe dich in einem „sowohl-als-auch“ denken. Du hast es so gut gemacht, wie du es eben bisher konntest. Das gilt auch für deine Mitmenschen. Alles darf sein wie es ist.
  4. Öffne dein Herz für diese Schöpfungen und transformiere sie mit deiner Liebe durch Annahme und Umarmung. Das ist die Integration.
  5. Triff bewusst eine neue Entscheidung über „WAS-DU-WIRKLICH-BIST“ und halte deine neue Vision emotional und gedanklich immer aufrecht. Mit Geduld und Vertrauen in deine höhere Führung manifestiert sich dein neues ICH-BIN.

ICH BIN VOLLKOMMEN WIE ICH BIN.

ICH BIN einfach glücklich, so wie ich bin.

So sei es.

 AvalonaAutorin:

Avalona

Spirituelle Tarot-Beratung, Info und Termine: +43 699 12647410

www.tarot.or.at

beratung(at)tarot.or.at

Vienna

Lichtkreis-Hotline für Österreich: 0900 440195